Unser aktuelles Programm:

Di 17.10.2017

Die Stützen der Gesellschaft

Eine Münchner Lesebühne



Beginn: 20:30

Lesebühne


Ob Henrik Ibsen diese Show im Sinn hatte, als er 1877 in seiner Münchner Wohnung das gleichnamige Theaterstück schrieb? Es darf bezweifelt werden. Nichtsdestotrotz probieren wir, das sind Fee, Frank Klötgen, Alex Burkhard und Sven Kemmler, uns seit letztem Jahr mit großem Zuspruch im Stützen der Gesellschaft. Optisch in den Zwanzigern, textlich jeden Monat brandneu, lesen wir auf den traditionsreichen Brettern des Theater im Fraunhofer. Und zwar jeden dritten Dienstag im Monat.


Und das völlig zurecht. Denn sind wir ehrlich: Es braucht ein paar Stützen, in dem vor lauter Chirurgenpraxen und Anwaltskanzleien schon morschen Gerüst unserer geldigsten aller eher kleinen Weltstädte. Stützen, die alles versprechen udn ab und zu sogar etwas halten, zum Beispiel die Gesellschaft. Und sei es auch nur die Spaßgesellschaft.


Doch wir vergessen auch nicht die verdienten Menschen, die in der Vergangenheit stützten, und so erwecken wir in jeder Show eine ehemalige Stütze unserer Stadt literarisch zum Leben. Ob berühmte Nasen wie Kästner, Rilke, Brecht und Thoma, oder zunächst unbekanntere Namen wie Fanny zu Reventlow, Erich Mühsam, Muhammed Iqbal und besagter Henrik Ibsen - sie alle leisteten uns schon genauso Gesellschaft wie die stets famosen Gäste, die wir uns aus der deutschsprachigen Literaturszene einladen. 


Wir freuen uns auf viele weitere geneigte Gäste, weltrettende Abende udn kalte Getränke in der Isarvorstadt.


Um uns kurz vorzustellen:


Fee


Die Münchner Slam Poetin Fee ist seit Dezember 2012 Mitglied der Poetry Slam Szene. Seither tourt sie durch den gesamten deutschsprachigen Raum. 2013 war sie Finalistin der bayerischen Poetry Slam Meisterschaften und anschließend gewann sie in Kiel die deutschsprachigen Meisterschaften in der Kategorie U20.


Frank Klötgen


ist ein Fixpunkt der deutschen Poetry Slam Szene. Er hat über 1000 Auftritte als Bühnenliterat in Europa hinter sich, war Mitglied der Berliner Lesebühne "Spree vom Weizen" und "Berliner Wald" und schreibt seit 2007 auf tagesspiegel.de den Stadtkind Blog. Er hat mittlerweile sechs Bücher veröffentlicht, wurde von der ZEIT mit dem Pegasus-Preis ausgezeichnet und ist zudem Sänger der Band Marilyn´s Army.


Alex Burkhard


ist amtierender Münchner Stadtmeister im Poetry Slam, mehrfacher Halbfinalist der deutschprachigen und Finalist der bayerischen Meisterschaften. Er wurde 2013 mit dem Kulturförderpreis der Internationalen Bodensee-Konferenz ausgezeichnet, seitdem auch Veröffentlichung eines Geschichtenbandes und einer Reiseerzählung.


Sven Kemmler


ist Kabarettist und Autor. Seit 2004 tourt der Münchner mit Soloprogrammen deutschlandweit. In München ist er regelmäßig in der Lach- und Schießgesellschaft zu sehen, für deren Ensemble er 2010 Regie führte. Er schrieb mehrere Theater- und Bühnenstücke, ist Co-Autor für Bühne und TV und moderiert regelmäßig die Veranstaltung Blickpunkt Spot im Vereinsheim München. Außerdem amtierender bayerischer Meister im Poetry Slam.


Mi 18.10.2017

Prinz Chaos LIVE & SOLO



Beginn: 20:30

Kabarett


»Höchst unterhaltsam und eindrucksvoll« Süddeutsche Zeitung








In seinem neuen Live-Programm spielt Prinz Chaos viele Lieder seiner neuen CD „Väter & Söhne“. Mit Mandoline, Waldzither, Gitarren und Gesang beleuchtet er dieses Urthema des menschlichen Lebens aus unterschiedlichsten Perspektiven.


 


Etwa wenn Prinz Chaos für alte Bäume und alte Häuser Partei ergreift. Oder in einem nagelneuen Song für Nelson Mandela, den idealtypischen „Gütigen Vater“, dem Prinz Chaos nach einer Südafrikareise ein Lied gewidmet hat.


 


Mit dem „Rudi-Egelhofer-Lied“ hat er dem Urbild des rebellierenden Sohns und einem Helden der Münchner Räterepublik 1919 ein Denkmal gesetzt. Auch Michael Jackson, den Prinz Chaos weiterleben lässt, hatte zweifellos einen veritablen Vaterkonflikt am Start. Und der kabarettistische Prinz hängt der Verschwörungstheorie an, dass der King of Pop erstens lebt und zweitens in Olching untergetaucht ist.


 


Das Lied „Väter & Söhne“ selbst ist dem Vater des Prinzen gewidmet, der während der CD-Produktion in einem Münchner Pflegeheim dem Tod entgegen litt. Ganz innig ruft dieses Lied von ergreifender Schönheit die Sehnsucht auf, Vater und Sohn möchten die Zeit der Konflikte endlich hinter sich lassen.


 


Auch die Frage nach Krieg und Frieden beschäftigt Prinz Chaos, der seit vielen Jahren in der Friedensbewegung aktiv ist, ausführlich.


 


Mit sprachlicher Virtuosität, Mandoline, Waldzither, zwei Gitarren und einer dynamischen Gesangsstimme präsentiert sich Prinz Chaos seinem Publikum. Durch seine faszinierende Bandbreite – politisch und gesellschaftskritisch, aber auch poetisch und gefühlsbetont - gelingt es dem Liedermacher und Kabarettisten, mit einem unterhaltsam-turbulenten Abend in Wort und Musik zu begeistern








Do 19.10.2017

Gewürztraminer - Konzert



Beginn: 20:30

Musik






Gewürztraminer - Gypsy Jazz und vieles mehr!


Seit dem Album Tanzverbot ist klar, der traditionelle Gitarren - Swing dient hier nur noch als Ausgangspunkt für die innovativen Kompositionen, die von Französischem Jazz Manouche über Wienerlied bis zum rasanten Balkan Folk zum tanzen und mitsingen anregen.


Mit gewitzten Texten knüpft die Band nahtlos an Österreichische Klassiker wie EAV oder 5/8erl in Ehren an. Auch der gesellschaftskritische Aspekt der Kunst soll hier nicht zu kurz kommen, so regen Songs wie Angst oder Tanzverbot durchaus zum Nachdenken an. Das ganze gewürzt mit einer ordentlichen Portion Sarkasmus und schon ist die Mischung fertig.


Neben der Sextett Besetzung etabliert sich inzwischen bei großen Events auch die große Besetzung mit vier Bläsern als Verstärkung.


Für tanzwütige FolkloreJazzMetalRockGypsyHipHopReggaeAustropop Fans ein absolutes Muss! 






 


 


 


 

 

++++ Im Fraunhofer Wirtshaus & Theater ist nur Barzahlung möglich! ++++

Newsletter abonnieren